Ausgabe 06 / 2001

„Auch moderne Menschen suchen Hoffnung und Beistand“

 06 / 2001 von: Hans-Georg Ziebertz im Gespräch

Die christliche Religion existiert für die meisten Menschen nur noch an Fest- und Feiertagen: Dann sind die christlichen Rituale „gut genug“, um etwas Erhabenheit in den grauen Alltag zu bringen. Religion nur noch eine Dienstleistung? Keineswegs, meint der Theologe Hans-Georg Ziebertz. Gerade in

D
>> weiterlesen
 

weitere Inhalte

Gottes Werk oder Zufalls Beitrag?

von: Ursula Nuber

Manchmal passieren uns die „seltsamsten Zufälle“. Verwundert, hin und wieder auch erschreckt, buchen wir diese Ereignisse als „unerklärlich“ ab – und verschenken damit eine...
>> weiterlesen

„Ich versuche, das Loslassen zu lernen“

von: Sibylle Fritsch

Was bringt Frauen heute dazu, auf Familie, Sexualität und Konsum zu verzichten und ins Kloster zu gehen?

„Ich spüre, dass meine Sexualität eine...
>> weiterlesen

Nach uns die Sintflut!

von: Till Bastian

Die Psychologie der ökologischen Unvernunft

Als das Jahr 2000 heraufdämmerte, beobachteten weltweit Milliarden Fernsehzuschauer, wie...
>> weiterlesen

Der Forscher im Kind

von: Thomas Saum-Aldehoff

Kinder sind Wissenschaftler und Philosophen. Schon im Windelalter tragen sie Theorien über Zeit und Raum, Belebtes und Unbelebtes in ihrem Kopf. Und bis zur Einschulung haben sie...
>> weiterlesen

Männer führen, Frauen folgen

von: Michael Weisfeld

Tangotanzen ist angesagt. Was fasziniert Paare – meist mittleren Alters und gehobener Bildung – plötzlich an den komplizierten Tanzschritten? Handelt es sich um einen Rückfall in alte Zeiten, als...
>> weiterlesen

„Ohne Hoffnung gibt es kein Glück und keinen Erfolg„

von: Rick Synder im Gespräch

Erst vor kurzem haben Psychologen den wohl wichtigsten Erfolgsfaktor unseres Lebens erforscht: die Hoffnung. Sie ist unsere natürliche Glücksquelle. Den „Hoffnungsstarken“ geht es in allen Lebensbereichen besser – gesundheitlich,...
>> weiterlesen

Bindungsfähigkeit: Gut gerüstet für die Zukunft

von: Ulfried Geuter

Bindungsfähigkeit:


Fällt es Ihnen leicht, sich anderen Menschen zu öffnen? Oder haben Sie Angst vor Nähe und gehen schnell auf Distanz? Können Sie über ...
>> weiterlesen

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.