Ausgabe 2 / 2004

Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt

 02 / 2004 von: Sannah Koch


In Deutschland leiden etwa vier Millionen Menschen unter einer psychischen Störung, die sie wochenlang auf eine emotionale Berg-und-Tal-Fahrt schickt: Bei der bipolaren Störung wechseln sich Phasen extremer Euphorie mit Zeiten tiefster Verzweiflung ab. Wird die Krankheit richtig diagnostiziert,

&
>> weiterlesen
 

weitere Inhalte

… dann wäre ich endlich glücklich

von: Annette Schäfer

Wenn es darum geht, unser zukünftiges Glück (oder auch Unglück) einzuschätzen, sind wir offensichtlich Dilettanten. Was uns in Hochstimmung versetzen soll, lässt uns langfristig kalt. Was uns dagegen wirklich glücklich...
>> weiterlesen

Lohnt sich Leistung noch?

von: Irene Somm und Kai Dröge im Gespräch

„Ist Leistung unanständig?“ Diese Frage stellte vor gut 30 Jahren der Soziologe Helmut Schoeck in einer Polemik gegen das „modische Beklagen der Leistungsgesellschaft“. Damals – in den 60er und 70er Jahren – war die Ablehnung von...
>> weiterlesen

Höflichkeit ist eine Zier

von: Annette Rehrl

… mit der man – anders als der Volksmund es verbreitet – besser durchs Leben kommt. In einer Emnid-Umfrage meinten 98 Prozent der Deutschen, Höflichkeit mache das Zusammenleben leichter, 91 Prozent hielten gute Manieren...
>> weiterlesen

Über das Staunen

von: Ekkehard Martens

Staunen scheint ein Privileg von Kindern oder spleenigen Romantikern zu sein. Dem modernen, aufgeklärten Menschen ist das Staunen weitgehend vergangen. „Vernünftige“ Menschen lassen sich durch nichts so leicht aus der...
>> weiterlesen

Die Geografie des Denkens: Der Kreis und die Linie

von: Simon Ehlers

Die Geografie des Denkens


Die Kultur, in der wir leben, prägt unseren Denkstil: Ob wir logisch und linear oder eher flexibel und dialektisch denken, hängt vor allem davon ab, ob wir im Westen oder im Osten zu Hause...
>> weiterlesen

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.