Ausgabe 6 / 2004

Raus aus der Bequemlichkeitsfalle!

 06 / 2004 von: Axel Wolf

Wenn das Leben nur noch aus Routine besteht, wenn wir uns mit faulen Kompromissen arrangiert haben, wenn der Job öde und die Beziehung in der Sackgasse gelandet ist – dann wird es Zeit, etwas zu verändern. Aber das fällt uns oft erstaunlich schwer. Wir spüren sehr wohl, dass wir dabei


>> weiterlesen
 

weitere Inhalte

Warum Therapien scheitern

von: Ursula Mayr

Nicht jede Psychotherapie endet mit einem Happy End. Schätzungsweise fünf Prozent aller Behandlungen werden abgebrochen oder führen nicht zu der gewünschten Verbesserung. An wem liegt es? Am Patienten? Am Therapeuten?...
>> weiterlesen

Die Erziehung des Menschen

von: Wolfgang Gründer

Was hat die gegenwärtige Diskussion um die PISA-Studie, um Eliteuniversitäten und Hochbegabtenförderung mit Immanuel Kant zu tun? Der Philosoph, dessen Todestag sich in diesem Jahr zum 200. Male jährt, wusste natürlich...
>> weiterlesen

Per Tastatur zum Orgasmus

von: Nicola Döring

Cybersex klingt exotisch, ist aber heute für viele Internetnutzer alltäglich. Sie nutzen E-Mail, Chat oder Webcam zum erotischen Austausch. Doch handelt es sich bei der virtuellen Sexualität überhaupt um echten Sex? Ist...
>> weiterlesen

Ohne Mitgefühl – und doch normal?

von: Simon Ehlers

Psychopathen werden als Menschen ohne Mitgefühl und Reue beschrieben. Lange galt diese Abweichung als krankhafte Störung. Doch inzwischen melden Persönlichkeitsforscher Zweifel an. Ist Psychopathie bloß ein Extremfall...
>> weiterlesen

„Diese Jugendlichen haben keine Lebenserfolge“

von: Christian Pfeiffer im Gespräch

An der Hildesheimer Werner-von-Siemens-Berufsschule verprügelten und demütigten Schüler über 17 Wochen hinweg ihren Klassenkameraden Dieter D. Wie ist eine solche Tat zu erklären? Fragen an Christian Pfeiffer, Direktor des...
>> weiterlesen

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Barbara Sichtermann: Viel zu langsam viel erreicht

Über den Prozess der Emanzipation.
Zu Klampen, Springe 2017, 160 Seiten

18 €inkl. 7% MwSt.