Ausgabe 9 / 2004

Machen Sie sich nicht so viele Gedanken!

 09 / 2004 von: Susan Nolen-Hoeksema

Was denken andere über mich? Warum passiert das mir? Bin ich zu dick? Fragen wie diese gehen uns tagtäglich durch den Kopf. In den meisten Fällen führen diese Grübeleien zu keinem Ergebnis. Im Gegenteil: Sie verfinstern unsere Stimmung und können uns langfristig in Krankheit und Isolation


>> weiterlesen
 

weitere Inhalte

Welches Restrisiko will diese Gesellschaft tragen?

von: Sannah Koch

Im Zweifel gegen den Angeklagten: Im Maßregelvollzug scheinen die Grundprinzipien des deutschen Rechtssystems auf den Kopf gestellt. Immer seltener wagen Richter und Gutachter, psychisch kranke Straftäter zu entlassen....
>> weiterlesen

Muss ich oder will ich?

von: Rainer Rehberger im Gespräch

Sie lassen alte Zeitungen liegen, bewahren alles Mögliche auf, oft auch den Müll. Vor lauter gesammeltem Zeug können manche sich in den eigenen vier Wänden kaum noch ungehindert bewegen. Der Psychoanalytiker Rainer Rehberger...
>> weiterlesen

Olympia: Erwarten wir zu viel von der „Muskelreligion“?

von: Andreas Singler

In der griechischen Hauptstadt Athen finden zur Zeit die 28. Olympischen Sommerspiele der Neuzeit statt. Zum Weltfrieden will die olympische Bewegung ebenso beitragen wie zur Schaffung eines vollkommenen Menschen, bei...
>> weiterlesen

Ehre, wem Ehre gebührt?

von: Ulla Gosmann


Welchen Stellenwert hat in unserer Gesellschaft noch die Ehre? Es gibt öffentliche Ehrungen, juristischen Ehrenschutz, die Sorge um den guten Ruf. Duelle dagegen sind heute allenfalls Sport- oder Rededuelle, die alte...
>> weiterlesen

„Wir sind mehr, als unser Geist zu Gesicht bekommt“

von: Joseph LeDoux im Gespräch

Ein Gespräch mit dem Hirnforscher Joseph LeDoux über Emotionen und wie das Gehirn sie erzeugt

Häufiger, als uns lieb ist, werden wir im Alltag von Emotionen gesteuert, die uns bisweilen nicht einmal bewusst sind....
>> weiterlesen

„Ansonsten arbeitet die Niere tadellos …“

von: Nikolas Westerhoff

Ob Herz, Leber oder Niere – Ärzte verpflanzen heutzutage die verschiedensten Organe von einem Menschen auf einen anderen. Viele dieser chirurgischen Eingriffe sind mittlerweile Routine. Wie aber fühlt sich ein...
>> weiterlesen

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.