Ausgabe 3 / 2006

Top secret!

 03 / 2006 von: Ursula Nuber

Geheimnisse haben einen schlechten Ruf. Etwas vor anderen zu verbergen gilt als unmoralisch, schädlich für die zwischenmenschlichen Beziehungen und nicht zuletzt als Gefährdung für die Gesundheit. Doch nicht alle Geheimnisse sind destruktiv. Es gibt auch „gute“. Sie schützen Menschen vor Zumutungen und zu viel Nähe. Ohne diese konstruktiven Geheimnisse ist ein autonomes Leben kaum denkbar – und auch keine glückliche Partnerschaft


>> weiterlesen
 

weitere Inhalte

Warum Politiker aus echten Mücken falsche Elefanten machen

von: Peter Stiegnitz im Gespräch

Der Forscher Peter Stiegnitz erzählt, dass Sigmund Freud die positiven Seiten der Lüge verkannte, wir heute „Halbwahrheiten“ zu unserer Psychohygiene nutzen und wie sich die Lügen der Politiker mithilfe der Traumtheorie erklären...
>> weiterlesen

Mindfulness die besondere Medizin

von: Werner Hacker

Menschen, die an chronischen Gesundheitsproblemen leiden, verlieren nicht selten jeden Lebensmut. Therapiemethoden, die auf dem Konzept der Mindfulness (Achtsamkeit) basieren, sind für sie oft die letzte Hoffnung. Der Erfolg...
>> weiterlesen

Das Zeitalter der Wut

von: Heiko Ernst

Der Renaissancephilosoph Michel de Montaigne hatte beobachtet, dass ein Bauer nur schwer zu erzürnen sei. Bis er wirklich wütend werde, müsse viel passieren. Montaigne sah den Grund für diese Gelassenheit darin: Der Bauer sei...
>> weiterlesen

Der Kampf gegen die Korruption

von: Eva Tenzer

Die Korruption in Deutschland nimmt weiter zu. Auf der von Transparency International erstellten Rangliste der am wenigsten für Korruption anfälligen Länder ist Deutschland auf Platz 16 abgerutscht. Wie kann die mangelnde...
>> weiterlesen

Je boshafter, desto besser?

von: Evelyn Horsch und Maria Speck

Schadenfreude ist ein Gefühl, zu dem sich niemand gerne offen bekennt. Schadenfreude empfindet man klammheimlich, denn sie gilt als verwerfliche, verbotene Emotion. Mit dieser Bewertung tut man ihr aber Unrecht, wie neue...
>> weiterlesen

Memory Talk: Wie Erinnerungen entstehen

von: Sylvia Meise

Je weiter wir unseren Lebensfilm zurückspulen, desto fragmentarischer wird er, bis er gänzlich stoppt – an die ersten Jahre unseres Daseins können wir uns nicht erinnern. Wie kommt das? Neue Erkenntnisse zeigen: Die Sprache ist...
>> weiterlesen

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.