Ausgabe 6 / 2008

Geborgenheit oder Einengung: Wie wichtig sind soziale Netze?

 06 / 2008 von: Nikolas Westerhoff

Menschen brauchen Menschen. Ohne die Unterstützung von Freunden, Verwandten und Bekannten gelingt das Leben nur schwer. Lange Zeit galt: Je enger unsere Beziehungen zu anderen sind, desto besser geht es uns – psychisch und physisch. Doch so einfach ist das nicht: In manchen Situationen ist ein soziales Netz hilfreich, in anderen nicht. Und: Frauen profitieren viel weniger von Netzwerken als Männer

M
>> weiterlesen
 

weitere Inhalte

Freunde zum Anklicken

von: Nicola Döring

Aktive Beziehungspflege ist wichtig, um nicht in Isolation zu geraten. Eine neue Generation von Internetdiensten will dabei helfen, die eigenen beruflichen und privaten Beziehungsnetzwerke zu verwalten und zu optimieren. Doch wie...
>> weiterlesen

Krippenbetreuung: Scheitern und Gelingen

von: Ann Kathrin Scheerer

Bund und Länder wollen die Kleinkindbetreuung außerhalb der Familie massiv ausbauen. Bis zum Jahr 2013 soll jede Familie Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz haben. Doch ist eine so frühe Trennung von den Eltern wirklich...
>> weiterlesen

Katastrophen im Kopf

von: Gerd Gigerenzer, Wolfgang Gaissmaier

Wussten Sie, dass die Wahrscheinlichkeit, bei der Autofahrt von Wiesbaden nach Frankfurt tödlich zu verunglücken, höher ist als jene auf dem anschließenden Flug von Frankfurt nach Moskau? Menschen nehmen Risiken auf verzerrte...
>> weiterlesen

Der Gorilla-Clan

von: Klaus Wilhelm

Freundschaften, Feindschaften, Kämpfe, Sex, Geburten – mitunter spielen sich Dramen ab im Bwindi-Nationalpark im Südwesten Ugandas. Dort beobachtet die Biologin Martha Robbins seit Jahren eine Gruppe von 16 Berggorillas. Und hat...
>> weiterlesen

Ich wollte nie Everybody s Darling sein

von: Annette Schäfer

Seit zwei Jahrzehnten erforscht Elsbeth Stern, was beim Lernen von Mathematik und Naturwissenschaften in Schülerköpfen vor sich geht. Ihre Arbeiten haben der ehrgeizigen Wissenschaftlerin einen Lehrstuhl an der renommierten...
>> weiterlesen

Ich werde dich überall finden!

von: Eva Beyer

„Die gehen ja doch zurück.“ Diese Meinung hört man oft, wenn es um Frauen geht, die von ihrem Partner misshandelt wurden. Stimmt das? Und, falls ja, was bringt Frauen dazu, zu ihrem Misshandler zurückzukehren?
Nach einer...
>> weiterlesen

Der Konflikt: nicht zu vermeiden, aber zu lösen!

von: Thomas Estermann, Barbara Leu

Die meisten Menschen bemühen sich, Konflikte zu vermeiden. Doch ob im privaten oder beruflichen Umfeld – Auseinandersetzungen und Meinungsverschiedenheiten gehören zum Alltag. Ein gutes Maß an Konfliktbereitschaft und -fähigkeit...
>> weiterlesen

Frauen und die neue Grammatik der Macht

von: Christne Bauer-Jelinek im Gespräch

Platzhirsch gegen Prinzessin: Die Karrieren von Männern und Frauen werden auch heute noch von überkommenen Vorurteilen und Rollenbildern geprägt. Mittlerweile haben sich jedoch neue Werte und Machtspiele in unserer neoliberalen...
>> weiterlesen

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.