Ausgabe 12/2011 - Leseprobe

Titelthema

Wir Überempfindlichen

 12 / 2011 von: Heiko Ernst

Warum wir Kritik, Ablehnung oder Nichtbeachtung so schwer ertragen können.
Wenn uns jemand mürrisch oder abweisend begegnet, uns absichtlich ignoriert oder unnötig scharf kritisiert, lässt uns das selten kalt. Wir nehmen ablehnendes Verhalten fast immer persönlich, selbst wenn wir wissen, dass es gar nichts mit uns zu tun hat.


>> weiterlesen
 

weitere Artikel

Jetzt bestellen!

12/2011: Zu Empfindlich?

„Nimm´s nicht persönlich!“ Wie können wir lernen, lockerer mit Kritik oder sogar Ablehnung umzugehen?

6,50inkl. 7% MwSt.

Editorial

Warum wir es persönlich nehmen

von: Heiko Ernst

Der Entertainer Harald Schmidt wurde beim Start seiner neuen Late-Night-Talkshow in einem Interview gefragt: „Lassen Sie noch Kritik zu?“ Schmidt antwortete: „Wenn einer sagt, er könne mit Kritik umgehen, ist das natürlich...
>> weiterlesen

Alter und Beruf

„Wir haben eine neue Energiequelle entdeckt“

von: Ursula Staudinger im Gespräch

Die Entwicklungspsychologin Ursula Staudinger sagt älteren Arbeitnehmern ungeahnte Chancen voraus – und weist die Wirtschaft auf eine Reserve gut ausgebildeter und hochmotivierter Kräfte hin. Sie entwirft ein neues Bild des...
>> weiterlesen

Kommunikation & Medien

Beim Sprechen die Persönlichkeit verändern

von: Hartwig Eckert

Wie wir sprechen, welche Wörter wir wählen, bestimmt nicht nur die Reaktion unseres Gegenübers, sondern auch die Entwicklung unserer Persönlichkeit. Der Kommunikationsexperte Hartwig Eckert erzählt aus der Praxis.
Charles...
>> weiterlesen

Themen & Trends

Spendenbereitschaft
Wer viel hat, gibt viel

Umwelt 
Warum wir nicht vom Auto lassen

Willenskraft
Entscheidungsstark am Morgen

Vergeltung
Dem Täter eine Lektion erteilen 

und weitere Themen

Gesundheit & Psyche

Waldbaden
Warum Natur heilsam ist

Patienten
Wie sag ich’s meinem Doktor?

Körper
Sport beugt Panikattacken vor

Sex im Alter
Mit (ganz) wenig zufrieden

und weitere Themen

Buch & Kritik

Trauma - die Hilflosigkeit annehmen
lany Kogan: Mit der Trauer kämpfen

Individualisierung - Masse-Hopping statt Einmaligkeitsgestrampel
Oliver Errichiello, Arnd Zschiesche: Wir Einmaligen

Nörgeln - warum die Deutschen so viel jammern
Annika Lohstroh, Michael Thiel: Deutschland, einig Jammerland 

Sterben: Können wir uns darauf vorbereiten? 
Gian D. Borasio: Über das Sterben.  

Und weitere Bücher

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Barbara Sichtermann: Viel zu langsam viel erreicht

Über den Prozess der Emanzipation.
Zu Klampen, Springe 2017, 160 Seiten

18 €inkl. 7% MwSt.