Ausgabe 02/2012 - Leseprobe

Titelthema

Willenskraft

 02 / 2012 von: Roy Baumeister, John Tierney

Nehmen Sie sich nicht zu viel auf einmal vor! Sie wollen abnehmen und gleichzeitig eine Wohnung suchen? Sie wollen mit dem Rauchen aufhören, und der Frühjahrsputz steht bevor? Vorsicht! Übernehmen Sie sich nicht! Denn die menschliche Willenskraft scheint begrenzt. Sie ist wie ein Muskel, der bei Benutzung ermüdet. Wenn wir zu viele Entscheidungen treffen oder uns zu sehr beherrschen müssen, geben wir früher oder später auf. Aber es gibt Möglichkeiten, wie wir unsere Selbstdisziplin verbessern können, ohne uns selbst zu überlasten.

S
>> weiterlesen
 

weitere Artikel

Jetzt bestellen!

02/2012: Willenskraft

Gute Vorsätze fürs neue Jahr? Hüten Sie sich davor, sich zu viel auf einmal abzuverlangen. Die Willenskraft ermattet rasch. Man sollte mit ihr haushalten!

6,50inkl. 7% MwSt.

Editorial

Erledigt! Wir Unvollendeten

von: Heiko Ernst

Was tun, wenn man vor einem Riesendurcheinander, einem Tohuwabohu steht? Am besten, man macht eine Liste. Zum Beispiel so:
• Montag: Licht installieren 
• Dienstag: Himmel und Erde trennen >> weiterlesen

Psychosomatik

Die Psychologie der Jahreszeiten

von: Thomas Saum-Aldehoff

Ewiger Frühling – wäre das nicht schön? Immer gutes Wetter, immer prächtige Laune. Wahrscheinlich wäre uns das auf Dauer gar nicht zuträglich. Körper und Psyche brauchen den zyklischen Takt der Jahreszeiten, das Auf und Ab der...
>> weiterlesen

Sozialpsychologie

„Vergleiche stabilisieren unser labiles Selbst“

von: Susan Fiske im Gespräch

Die Sozialpsychologin Susan Fiske beschäftigt sich mit der Entstehung von Vorurteilen. Dabei ist sie auf zwei grundsätzliche Dimensionen gestoßen, die maßgeblich die Entwicklung von Stereotypen beeinflussen: Von der Wärme, die...
>> weiterlesen

Themen & Trends

Psychologie: 
Ist das eine Wissenschaft? 

Mitgefühl:
Wer spenden soll, wird reserviert 

Scheidungskinder:
Wohlgeraten ohne Vater 

Vorsicht:
Die Mehrheit scheut Risiken

und weitere Themen

Gesundheit & Psyche

Lebenserwartung:
Nicht am Schlaf sparen! 

Therapieausbildung:
Löhnen statt Lohn 

Borderline:
Gefühlsstress schlägt aufs Herz 

Geschmack:
Nur Saures bewegt die Miene

und weitere Themen

Buch & Kritik

Zeitgeist:
Sex-Ära am Höhepunkt 

Psychiatrie:
Die Störungen der Filmhelden 

Religion:
Schluss mit dem Angstmacher-Gott! 

Geschichte der Gewalt:
Von Ötzi zu Saddam

 

und weitere Bücher

 

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.