Ausgabe 04/2012 - Leseprobe

Titelthema

Glück haben – Wie sehr bestimmen Zufälle unser Leben?

 04 / 2012 von: Heiko Ernst

Es gibt offenbar Menschen, die ihrem Glück auf die Sprünge helfen können. Was unterscheidet sie von anderen, denen der Zufall weniger in die Karten spielt? Und gibt es Strategien, mit denen wir günstige Fügungen und glückliche Zufälle wahrscheinlicher machen?

W
>> weiterlesen
 

weitere Artikel

Jetzt bestellen!

04/2012: Bloß Zufall?

Manchmal fällt uns das Glück in den Schoß. Oft aber sind „glückliche Zufälle“ die Ernte eigener Vorarbeit. Zwar lässt sich das Glück nie erzwingen, doch es gibt Tricks, u...

6,50inkl. 7% MwSt.

Editorial

Sechs Richtige

von: Heiko Ernst

„Zuerst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu.“ Der Fußballprofi Jürgen Wegmann hat sich mit dieser Spielanalyse unsterblich gemacht, und es ist viel über sie gelacht worden. Dabei hat Wegmann fein beobachtet:...
>> weiterlesen

Psychosomatik

„Hoffentlich klappt es heute mit dem Einschlafen“

von: Dieter Riemann im Gespräch

Ein- und Durchschlafstörungen zählen zu den häufigsten psychischen Leiden. Auf der Suche nach den Ursachen und Mechanismen dieser Störung ist die Forschung auf einer frischen Spur. Ein Gespräch mit dem Schlafwissenschaftler und...
>> weiterlesen

Persönlichkeitspsychologie

Von Natur aus dünnhäutig

von: Elaine Aron im Gespräch

Manche Menschen sind sehr empfindsam und reizempfänglich. Sie brauchen Zeit, das Wahrgenommene zu verarbeiten, und reagieren selten spontan. Doch ist „Hochsensibilität“ tatsächlich ein biologisch verankertes...
>> weiterlesen

Themen & Trends

Gedächtnis:
Erinnern funktioniert nur solo

Einbrecher:
Aus Schaden Wert schöpfen 

Patriotismus:
Nation statt Ethnie 

Lernen:
Anstrengung zahlt sich aus

und weitere Themen

Gesundheit & Psyche

Wohlbefinden
Sich selbst schönreden 

Psychosomatik:
Die Leiden der Türken 

Aversionsessen:
Schmeckt nicht? Na und! 

Anatomie:
Orgasmus à la Bonaparte

und weitere Themen

Buch & Kritik

Eine Systemfrage:
Kindesmissbrauch und Reformpädagogik 

Psychoanalyse:
Eifersucht in der Literatur 

Facebook & Co:
Wer braucht schon Privatsphäre? 

Nocebo:
Der böse Bruder des Placebo

und weitere Bücher

 

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.