Ausgabe 08/2012 - Leseprobe

Titelthema

Des Guten zu viel - wenn Selbstlosigkeit schadet

 08 / 2012 von: Ursula Nuber

Menschen, die immer für andere da sind, sich um ihre Sorgen und Bedürfnisse kümmern, sind anerkannt und beliebt. Ihr altruistisches und empathisches Verhalten gilt als vorbildlich. Doch Selbstlosigkeit ist nicht per se gut – sie hat auch dunkle Seiten. Wo liegt die Grenze zwischen gesunder und schädlicher Hilfsbereitschaft? Wie wird man zum „hilflosen Helfer“? Und: Wann sollte man aufhören, immer nur für andere da zu sein?

E
>> weiterlesen
 

weitere Artikel

Jetzt bestellen!

08/2012: Des Guten zu viel

Hilfsbereite Menschen sind anerkannt und beliebt. Manche verlieren dabei aber ihre eigenen Bedürfnisse aus dem Blick. Wann man aufhören sollte, immer nur an andere zu den...

6,50inkl. 7% MwSt.

Editorial

Auch ein Altruist braucht mal Hilfe

von: Heiko Ernst

Altruismus ist nicht nur ein moralisch schöner Zug, sondern ein wesentlicher Überlebensvorteil der Spezies Mensch. Das haben Soziobiologen und Evolutionspsychologen in den letzten Jahrzehnten immer deutlicher herausgearbeitet....
>> weiterlesen

Alter

„d-Moll ist die göttliche Tonart“

von: Andreas Kruse im Gespräch

Er war acht, als er bei den Regensburger Domspatzen mitsang, seither hat ihn die Musik nicht losgelassen. Auch heute steht oft ein Konzertflügel in der Nähe, wenn Andreas Kruse seine Forschungsarbeit als Psychologe erläutert: Er...
>> weiterlesen

Philosophie

Was uns tröstet

von: Wilhelm Schmid

Eine große Enttäuschung, ein herber Verlust, ein schmerzhafter Abschied. Was auch immer die Gründe für unser Bedürfnis nach Trost sein mögen, trostreich ist alles, was seelische Energie in Bewegung bringt: Reden, Schreiben und...
>> weiterlesen

Themen & Trends

Trennung
Selbstmitgefühl hilft darüber hinweg 

Kreativität I:
Augenbewegungen fördern das Denken 

Kreativität II:
Alkohol bringt originelle Einfälle 

Sexuelle Orientierung:
Schwul? Ich doch nicht! 

und weitere Themen

Gesundheit & Psyche

Betriebe:
Das Hohelied der Wertschätzung

Elektroschocks:
Der Kuckuck bleibt im Nest

Pflege:
Ein Tagebuch für Komapatienten

Hufeland:
Die Kunst, das Leben zu verlängern

und weitere Themen

 

Buch & Kritik

Immer positiv
Martin Seligman ruft das Glück zurück – und propagiert Wohlbefinden

Ewig leben:
Stephen Cave über die Unsterblichkeitserzählungen der Menschheit

Feindlicher Körper:
Reinhard Plassmann beschreibt Essstörungen als Trauma

Zu viel Nähe in der Ehe:
Wolfgang Krüger wirbt für Distanz 

und weitere Bücher

 

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.