Ausgabe 01/2013 - Leseprobe

Titelthema

Ein bisschen Aberglaube schadet nicht – im Gegenteil!

 01 / 2013 von: Anna Gielas

Wir klopfen auf Holz, kreuzen die Finger und tragen in wichtigen Situationen ein ganz bestimmtes Kleidungsstück – doch abergläubisch sind wir natürlich nicht! Dabei müssen wir uns nicht schämen, wenn wir manchmal in magisches Denken verfallen. Es hat wertvolle Funktionen: Aberglaube lässt das Leben weniger oberflächlich erscheinen und suggeriert uns ein Gefühl von Kontrolle. Dass magisches Denken nichts für aufgeklärte Menschen sei, entlarven Wissenschaftler als Irrtum. Selbst die Rationalsten unter uns können manchmal gar nicht anders, als magisch zu denken. Das muss keineswegs ein Nachteil sein.

B
>> weiterlesen
 

weitere Artikel

Jetzt bestellen!

Ein bisschen Aberglaube schadet nicht

Wir klopfen auf Holz oder glauben an Glücksbringer: Die meisten von uns sind ein bisschen abergläubisch. Und das ist gut so: Es gibt uns ein Gefühl von Kontrolle und mach...

6,50inkl. 7% MwSt.

Editorial

Hokus, pokus

von: Heiko Ernst

„Abergläubisch sind immer die anderen.“ Wenn Sie dieser Ansicht sind, machen Sie sich etwas vor. Auch Sie sind abergläubisch! Oder haben Sie wirklich nie auf Holz geklopft, einem Freund die Daumen gedrückt oder alle Fußballgötter...
>> weiterlesen

Kognition & Gehirn

Das war doch meine Idee!

von: Anne Otto

Der Grat zwischen Ideenklau und Inspiration ist schmal. In Kunst, Musik und Wissenschaft stellt sich oft die Frage, wann Abkupfern zum kreativen Prozess gehört und wann geistiger Diebstahl vorliegt. Die Psychologie der...
>> weiterlesen

Psychiatrie

„Warum sollte die Psyche gesünder sein als der Rest des Körpers?“

von: Hans-Ulrich Wittchen im Gespräch

Seit einigen Jahren schlagen die Sozialversicherungen Alarm: Immer mehr Menschen werden wegen psychischer Leiden krankgeschrieben oder sogar frühverrentet. Werden wir alle immer gestörter? – Fragen an den Epidemiologen...
>> weiterlesen

Themen & Trends

Ehrfurcht:
Staunend das Leben bereichern 

Ungutes Gemisch:
Autoritätsgläubigkeit und Religion 

Empathie:
Frauen merken sich, was andere erzählen 

Piercer finden:
Piercing macht unattraktiv

und weitere Themen

Gesundheit & Psyche

Die Angst danach:
Wenn Krankheit traumatisiert

Selbstheilung:
Was lehren uns Placebos?

Hypnose:
Therapeutische Scheu vor der Trance

Dramatisierung:
Krebs in Filmen

und weitere Themen

 

Buch & Kritik

Gegen Medienexzesse:
„Computern in die Elektroden treten“ 

Immer Appetit:
Das Steinzeithirn macht uns fett

Freiheit vom Glücksdiktat:
„Don’t be happy, worry!“

Frauenbewegung:
Feindbild Alice Schwarzer

und weitere Bücher

 

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Michael Lehofer: Mit mir sein

Selbstliebe als Basis für Begegnung und Beziehung.
Braumüller Verlag, Wien 2017, 168 Seiten

19 €inkl. 7% MwSt.