Stress bewältigen, mit dem Tiger tanzen

04 / 2013 von:  Anna Roming
 

An Stress mangelt es wahrlich nicht in unserem Leben. Der Alltag ist voller Belastungen, und den meisten können wir nicht aus dem Weg gehen. Dennoch sind wir ihnen nicht hilflos ausgeliefert. Wir haben einen großen Trumpf in der Hand: Wir sind in der Lage, dem Stress seine „Macht“ zu nehmen

„Ich bin im Stress“, sagen wir, wenn wir mal wieder zu viel auf einmal erledigen wollen. Wir klagen „Das stresst mich!“, wenn eine Prüfung ansteht oder ein schwieriges Gespräch. Und wir bezeichnen jemanden als „gestresst“, der ungeduldig oder unfreundlich auf uns reagiert. Stress und seine Symptome sind allgegenwärtig in unserem Alltag. Doch wissen wir eigentlich, wovon wir da reden? Ist wirklich alles Stress, was wir als solchen bezeichnen? Und wäre es möglicherweise hilfreich, wenn wir nicht alle Belastungen mit diesem Negativetikett belegen würden? Möglicherweise. Denn schon der Mediziner...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Der Tod ist besser als sein Ruf

Von Thomas Hohensee u. Renate Georgy
Von einem gelassenen Umgang mit der eigenen Endlichkeit. Benevento Verlag, 224 Seiten

24 €inkl. 7% MwSt.