Braucht die Maschine noch den Menschen?

04 / 2013 von:  Charlotte von Bernstorff im Gespräch
 

Maschinen nehmen uns immer mehr Aufgaben und Verantwortung ab – es beginnt beim Fahrkartenautomaten, geht über Bremshilfen beim Autofahren und reicht bis zu hochautomatischen Funktionen in Flugzeugcockpits und Kernkraftwerken. Wo die Fallstricke und Gefahren dieser Begegnungen zwischen Maschine und Mensch liegen, das erforscht die Ingenieurpsychologin Charlotte von Bernstorff an der Humboldt-Universität in Berlin

PSYCHOLOGIE HEUTE  Womit beschäftigt sich die Ingenieurpsychologie?

Charlotte VON BERNSTORFF  Es geht um die Interaktion zwischen Mensch und Technik aus zwei verschiedenen Blickwinkeln. Zum einen, wie das Wort schon sagt, steckt in diesem Arbeitsfeld der technische Blick des Ingenieurs. Aus dieser Perspektive untersuchen wir, wie technische Systeme gestaltet sein müssen, damit Menschen optimal mit ihnen umgehen können. Weil sich aber Technik so schnell verändert, wird dieses Anliegen durch den psychologischen Blick ergänzt, der den Menschen in den Fokus rückt. Wir fragen uns: Welche...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.