„Achtung da draußen, ich träume!“

06 / 2013 von:  Daniel Erlacher
 

Sex mit Brad Pitt, nächtliche Rundflüge, körperliche Umbauten: Klarträume sind ein Abenteuerspielplatz für exotische Erlebnisse. In dieser Art von Träumen ist sich der Schlafende bewusst, dass er träumt – und kann das Traumgeschehen nach Herzenslust steuern und auskosten. Seit einiger Zeit hat auch die Wissenschaft Klarträume als vielversprechendes Forschungsfeld entdeckt

Ich schaue in eine Schublade und erinnere mich, dass ich etwas Bestimmtes suchen wollte. Ich nehme einen Zettel in die Hand und blicke nach rechts. Dort sitzt Daniel und schmunzelt. Neben ihm sitzt Stefan, der ebenfalls lächelt. Das Grinsen der beiden lässt mich bereits zweifeln, ob ich tatsächlich wach bin. Ich schaue zurück auf meine Hand und stelle fest: Statt des Zettels liegen nun zwei Scheiben Salami in meiner Handfläche. Ich werde aufgeregt, denn ich weiß jetzt: Ich träume tatsächlich! Sofort kommuniziere ich mit der Außenwelt: Ich gebe das verabredete Signal, eine...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Barbara Sichtermann: Viel zu langsam viel erreicht

Über den Prozess der Emanzipation.
Zu Klampen, Springe 2017, 160 Seiten

18 €inkl. 7% MwSt.