Aus Romanen die Liebe lernen

06 / 2014 von:  Wolfgang Krüger
 

Was tun, wenn es in der Beziehung kriselt? Brauchen wir gleich eine Paarberatung? Nicht unbedingt. Vielleicht reicht schon der Griff zum richtigen Roman

Dichter und Schriftsteller haben das rätselhafte Phänomen Liebe schon immer viel besser durchdrungen als die akademische Psychologie. Liebesromane zeichnen sich dadurch aus, dass die Personen so lebendig sind, dass wir sie als real empfinden, mit ihnen mitfühlen, mitleiden. Effi Briest lebt wirklich, Scarlett ist nie gestorben, in allen wichtigen Figuren können wir uns und unsere Liebesbeziehungen wiederfinden. Und dabei lernen wir uns kennen und verändern uns. Gute Schriftsteller sind immer auch Weltdeuter, beschäftigen sich mit den zentralen Fragen des Menschseins, zeigen uns Probleme und...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Barbara Sichtermann: Viel zu langsam viel erreicht

Über den Prozess der Emanzipation.
Zu Klampen, Springe 2017, 160 Seiten

18 €inkl. 7% MwSt.