Borderline: Im Grenzland zwischen Neurose und Psychose

04 / 2001 von:  Ulfried Geuter
 

Für Borderlinepatienten ist die Welt nur schwarz oder weiß, sind Menschen nur gut oder böse. Sie können nicht akzeptieren, dass sowohl sie selbst als auch andere positive wie auch negative Seiten haben. Für die Psychotherapie ist diese Persönlichkeitsstörung eine Herausforderung

Die 37-jährige Doris K. wird manchmal von ihrer Wut überrollt. Dann findet sie alle Menschen unerträglich. Sie könnte losheulen oder alles kaputtschlagen. Nur jetzt niemanden mehr sehen müssen, auch nicht Hans, den sie letzte Woche kennen lernte. Mit ihm war sie gleich ins Bett gegangen, doch am nächsten Morgen...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Barbara Sichtermann: Viel zu langsam viel erreicht

Über den Prozess der Emanzipation.
Zu Klampen, Springe 2017, 160 Seiten

18 €inkl. 7% MwSt.