Darmgeflüster

12 / 2015 von:  Doris Simhofer
 

Wenn jemand bei einem Vorhaben ein schlechtes Bauchgefühl hat, dann kann das durchaus wörtlich zutreffen. Eine faszinierende neue Forschungsrichtung zeigt, wie rege Darm und Psyche miteinander kommunizieren und sich wechselseitig beeinflussen

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie stehen vor einer wichtigen Lebensentscheidung, sagen wir einer Prüfung, von der Ihre berufliche Zukunft abhängt. Noch 15 Minuten, dann öffnen sich die Türen, und Sie müssen vor einer zwanzigköpfigen Kommission antreten. Ein letztes Rekapitulieren des Lernstoffs – hat die zerebrale Festplatte auch alles ­gespeichert? Die Hände werden feucht, das Herz klopft fast hörbar, im Darm beginnt es zu rumoren. Jeder von uns kennt derartige Situationen, ob vor einer Prüfung, im Flugzeug oder auch vor einem lang ersehnten Treffen. Die Unruhe, die unseren...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.