Das Gehirn ist anders, als wir denken

07 / 2015 von:  Christian Wolf
 

„Hirnjogging macht uns schlau“, „Hirnforscher können unsere Gedanken lesen“, „Das Gehirn von Männern und Frauen ist unterschiedlich verdrahtet“: Hirnmythen wie diese sind weit verbreitet

Das Gehirn nutzt nur einen Bruchteil seiner Ressourcen. Es verfügt über eine „logische“ und eine „kreative“ Hälfte und unterscheidet sich zwischen Männern und Frauen erheblich. Das Gehirn, von dem hier die Rede ist, ist ein ganz besonderes Gehirn. Besonders deshalb, weil es in der Realität schlichtweg nicht existiert. Und doch führt es in den Köpfen vieler Menschen ein ganz eigenes Dasein.

Die Gründe, warum solche Mythen rund um das Gehirn entstehen, sind ganz unterschiedlich. Manche wissenschaftlichen Entdeckungen werden wie bei der Stillen Post auf dem Weg vom Forschungslabor über die...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.