Das Gehirn kann alles – außer aufgeben

09 / 2014 von:  Jörg Zittlau
 

Wir Menschen sind erstaunlich wandlungsfähige Wesen. Wir können lernen, uns auch mit schweren Handicaps wie einer Epilepsie, einer Schizophrenie und sogar einer fast vollständigen Lähmung des Körpers zu arrangieren und wieder Freude am Leben zu finden. Das liegt an der enormen Plastizität unseres Gehirns. Diese Formbarkeit hat aber nicht nur gute Seiten

Ist er wütend? Oder traurig? Oder skeptisch? Die meisten Menschen spüren es, wenn sie einen Gesichtsausdruck als negativ einzuschätzen haben. Doch Schizophreniepatienten haben damit große Probleme. Sie schaffen es meistens nicht, eine emotional kritische, negative Mimik zu erkennen. Weswegen sie auf andere Menschen bisweilen ignorant und rücksichtslos wirken – und das ist weit mehr als nur ein Kommunikationsproblem, sondern birgt sehr viel Konfliktpotenzial. Also trainierten Sergio Ruiz und Ranganatha Sitaram von der Universität Tübingen mit solchen Patienten, wie sie die Durchblutung einer...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.