Das Paradox der Talk-Show

02 / 2000 von:  Gerhard Bliersbach
 

Über das Muster der Sendung „Sabine Christiansen“

Ein Sommersonntag in der ARD nach einem Tatort: Sabine Christiansen in ihrer Diskussionssendung Sabine Christiansen. Der Vorspann, der ihren Namen hin- und herschiebt wie ein Markenzeichen, folgt der Ästhetik eines Werbefilms für ein Kreditinstitut. Sabine Christiansen, die Propagandistin der Zugewandtheit – rührig, freundlich, interessiert und lächelnd. Das Thema der Sendung wird eingeblendet: Schule, Uni, arbeitslos – versagt unser Bildungssystem? Die große...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.