Der Amputationswunsch begleitet diese Menschen durch den Tag

07 / 2010 von:  Aglaja Stirn, Aylin Thiel, Silvia Oddo im Gespräch
 

Ein Gespräch mit Aglaja Stirn, Aylin Thiel und Silvia Oddo über Männer und Frauen, die von Kindheit an den drängenden und zunehmend quälenden Wunsch haben, behindert zu sein

Body Integrity Identity Disorder (BIID) so nennt sich eine bizarr erscheinende psychische Störung, die erst seit einigen Jahren Aufmerksamkeit in Wissenschaft und Öffentlichkeit gefunden hat. Die Betroffenen überwiegend Männer, mit einem erhöhten Anteil von Homosexuellen haben von Kindheit an das starke Bedürfnis, in einer bestimmten Weise behindert zu sein. Die meisten wünschen sich die Amputation eines gesunden! Körperteils. Fast immer haben sie dabei sehr konkrete Vorstellungen, zum Beispiel wünschen sie, dass ihr linkes Bein in einem Stumpf oberhalb des Knies enden soll. Sie haben das...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.