Der Babyblues

03 / 2001 von:  Theresia Maria de Jong
 

Wenn Mütter nach der Geburt ihres Kindes in eine Krise geraten, stoßen sie meist auf Unverständnis. Denn in der allgemeinen Vorstellung gibt es nur glückliche Mütter

Das Wunschkind ist endlich da. Von der frisch gebackenen Mutter wird erwartet, dass sie jetzt uneingeschränkt glücklich ist. Ein „Heultag“ wird ihr gerade noch zugestanden, ein längerer Babyblues passt jedoch nicht ins verbreitete Mutterbild. Dennoch: Mehr als 80 Prozent aller Gebärenden leiden nach der Geburt – zumindest zeitweise ...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Barbara Sichtermann: Viel zu langsam viel erreicht

Über den Prozess der Emanzipation.
Zu Klampen, Springe 2017, 160 Seiten

18 €inkl. 7% MwSt.