Der Geländewagen-Wahn: Warum wir im Straßenverkehr aufrüsten

08 / 2014 von:  Martin Hecht
 

Dicke, breite, überdimensionierte Geländewagen bevölkern unsere Straßen – egal wie eng und vollgestopft es da mittlerweile zugeht. Vor fünf Jahren noch hatte es den Anschein, als sei der große SUV-Boom vorbei, der Ende der neunziger Jahre aus den USA zu uns herübergeschwappt war. Jetzt zeigt sich: Er fängt erst richtig an. Was bringt immer mehr Autofahrer dazu, sich so eine Riesenkarosse zuzulegen?

Es ist wie bei den Dinosauriern – immer dicker, immer höher, immer breiter: Nach einer Prognose der Universität Duisburg-Essen könnten 2015 schon 22 Prozent aller neuzugelassenen Pkw in Deutschland SUVs sein, Sport Utility Vehicles, also sogenannte „Sportnutzfahrzeuge“ . 2020 soll die Zahl auf ein Drittel anwachsen. Doch wird es bald nicht nur immer mehr SUVs oder Geländewagen geben – auch der Trend beim Normalauto geht zu immer dicker, immer breiter, immer bulliger. Inzwischen gibt es auch die normalen Autos in XXL. Ein Beispiel: Der Opel Mokka, ein sogenannter Mini-SUV, seit kurzem auf dem...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Barbara Sichtermann: Viel zu langsam viel erreicht

Über den Prozess der Emanzipation.
Zu Klampen, Springe 2017, 160 Seiten

18 €inkl. 7% MwSt.