Der Plateau-Effekt: Warum geht’s nicht weiter?

03 / 2014 von:  Axel Wolf
 

Manchmal stecken wir fest. Eine Beziehung stagniert. Beruflich bleiben wir trotz großer Anstrengung unter unseren Möglichkeiten. Ein Lebensziel ist plötzlich in weite Ferne gerückt, ein Lieblingsprojekt kommt einfach nicht voran. Wir haben ein Plateau erreicht. Das ist frustrierend, aber normal. Wenn wir verstehen, warum wir auf der Stelle treten, können wir das Plateau auch wieder verlassen – Richtung Erfolg

Jennys Romanfragment umfasst 84 Seiten. „Das ist ein toller Stoff! Schreib bloß weiter!“, meinte der befreundete Lektor, dem sie den Text gezeigt hatte. Aber seit einem Jahr liegt das Manuskript in der Schublade. Immer, wenn Jenny versucht, den Faden weiterzuspinnen, bricht sie nach wenigen Zeilen ab. Schreibblockade? Inspirationsmangel? 

Leo und Birgit führen eine gute Ehe, eigentlich. Alles läuft rund, gut bezahlte Jobs, schöne Wohnung, viele Freunde, tolle Urlaube. Aber das Feuer ist aus. Sie bemühen sich sehr umeinander, aber immer häufiger beschleichen sie Zweifel, ob ihre Liebe von...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.