Der Reiz des Vieldeutigen

07 / 2010 von:  Semir Zeki
 

Was macht den besonderen Reiz großer Kunstwerke aus? Es ist ihre Mehrdeutigkeit. Raffinierte Künstler wie Vermeer schaffen Bilder, die dem Gehirn des Betrachters widersprüchliche visuelle Deutungen nahelegen. Wir empfinden es als anregend, mit diesen Wahrnehmungsoptionen zu spielen

Unser Gehirn ist ein Erkenntnisorgan. Es ist daran interessiert, Erkenntnisse über wesentliche und unveränderliche Merkmale einer ständig im Fluss befindlichen Welt zu erlangen. Dieses Problem hat Philosophen eingehend beschäftigt, die sich mit der Frage befassen, wie Menschen Erkenntnis gewinnen und wie sicher sie sich ihres Wissens sein können. Das Gehirn verfügt zu diesem Zweck über angeborene Konzepte oder Programme, die Erfahrung organisieren und es so weit wie möglich von äußeren Veränderungen unabhängig machen.

Das Gehirn lässt sich nicht so leicht übertölpeln und erkennt beispielsweise...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.