„Die Illusion des freien Willens ist wichtig“

07 / 2012 von:  Michael Gazzaniga im Gespräch
 

Wer trifft eigentlich „unsere“ Entscheidungen: wir selbst oder unser Gehirn? Der Neurowissenschaftler Michael Gazzaniga hat auf diese Frage eine klare Antwort: Auch wenn unsere Biologie eine wichtige Rolle spielt, so gibt es doch einen freien Willen. Und es gibt Verantwortung: Wir sind verantwortlich für alles, was wir tun

PSYCHOLOGIE HEUTE  Herr Professor Gazzaniga, wenn ich mir nächste Woche ein neues Auto kaufen will, wer entscheidet dann, welches Modell ich nehme?

MICHAEL GAZZANIGA   Sie treffen die Entscheidung, Sie und Ihr Gehirn. Mit Ihren bisherigen Erfahrungen, Ihren Gefühlen, Ihren Präferenzen. Da läuft etwas sehr Mechanistisches ab, wie in einer Maschine. Ja, in gewissem Sinne sind wir Maschinen. Aber, um es gleich zu betonen: Wir sind trotzdem verantwortlich für alles, was wir machen.

PH  Das dürften viele Ihrer Kollegen aber nicht gerne hören. Die behaupten ziemlich forsch, dass wir letzten Endes...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.