Die Stillen im Lande

01 / 2011 von:  Anna Roming
 

Sie wirken schüchtern, gehemmt, manchmal auch arrogant: Introvertierte Menschen, die lieber mit sich allein als mit vielen anderen sind, stoßen in unserer auf Geselligkeit und „Fun“ programmierten Gesellschaft häufig auf Unverständnis. Der Grund: Es gibt noch zu viele Vorurteile und Unwissen über die Introversion

Geht es Ihnen auch so? Sie sind gerne allein. Wenn Sie tagelang keine Zeit finden, um in Ruhe ein Buch zu lesen, Musik zu hören, sich dem Garten zu widmen oder ganz einfach nur Ihren Gedanken nachzuhängen, werden Sie nervös und geraten unter Stress. Gerne treffen Sie sich mit einem Kollegen oder einer Freundin zum Gedankenaustausch; in einer größeren Gruppe aber fühlen Sie sich oft fehl am Platze. Vor großem Publikum eine Rede halten, das können Sie. Aber danach sind Sie froh, wenn Sie nicht noch allzu viele Fragen beantworten und mit den Veranstaltern einen trinken gehen müssen. Partys sind...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.