Die Weisheit der Masse

06 / 2010 von:  Anne Otto
 

Ein einzelnes Genie mag faszinierend sein. Aber eine Gruppe ist oft schlauer als der beste Experte. Damit kollektive Intelligenz optimal wirken kann, muss allerdings der Rahmen stimmen

Eine Arbeitsgruppe, in der sich alle gegenseitig die Stichworte zuwerfen. Eine Jazzband, in der jeder Musiker scheinbar ohne Absprache das Richtige spielt. Eine Großgruppe auf einem Kongress, die gemeinsam unzählige Ideen entwickelt. Immer, wenn in Gruppen die kollektive Intelligenz am Werk ist, entstehen Resultate, die uns erstaunen. Als Zuschauer oder Teilnehmer spürt man: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Denn wenn die Weisheit der Vielen wirkt, scheint die Gruppe zu einem selbständigen Organismus zu werden, der eigene Ideen und Denkprozesse entwickelt. Dabei müssen für so...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Barbara Sichtermann: Viel zu langsam viel erreicht

Über den Prozess der Emanzipation.
Zu Klampen, Springe 2017, 160 Seiten

18 €inkl. 7% MwSt.