"Dr. Frieds" Respekt vor psychisch Kranken

01 / 2011 von:  Annette Schäfer
 

Die Geschichte der Psychoanalyse kennt viele berühmte Namen. Auch einige Frauen sind dabei; Anna Freud, Melanie Klein und Karen Horney sind selbst Laien ein Begriff. Weniger bekannt ist die Deutsch-Amerikanerin Frieda Fromm-Reichmann. Dabei gehört die Psychiaterin zu den interessantesten Vertreterinnen des Fachs, nicht weil sie die Ehefrau von Erich Fromm war, sondern weil sie Freuds Hypothese widerlegte, dass man Psychotikern mit psychoanalytischen Mitteln nicht helfen kann

Das Häuschen in der Thomas Street 19 hat einen altmodischen Charme. Die Schindelwände mit den vielen Sprossenfenstern strahlen in properem Weiß; eine geschützte Veranda lädt zum gemütlichen Ausruhen ein. Solche Wohnhäuser im Neokolonialstil waren Anfang des 20. Jahrhunderts bei amerikanischen Mittelschichtfamilien sehr beliebt. Doch in der Thomas Street 19 hat niemals eine Familie gelebt. Das Haus im Städtchen Rockville, rund 20 Kilometer von der Hauptstadt Washington entfernt, wurde zu einem ganz besonderen Zweck gebaut. Es ist das ehemalige Haus von Frieda Fromm-Reichmann, die hier...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.