Du findest mich im Netz

01 / 2011 von:  Margit Schlesinger-Stoll
 

Netzwerken, neudeutsch Networking, ist das bewusste Knüpfen von Kontakten innerhalb von Interessengemeinschaften. Die Kölner sagen „Klüngeln“ dazu. Geklüngelt wurde schon immer. Doch mehr denn je sind Arbeitskräfte heute auf Beziehungspflege und Selbstvermarktung angewiesen. Anbieter wie Xing oder Facebook stellen die digitale Bühne dafür bereit. Nach welchen Regeln funktionieren solche Netzwerke, und befördern sie tatsächlich beruflichen Erfolg?

Katharina S. schließt ihr Laptop für diesen Tag. 145 Kontakte bei Xing hat die 31-jährige Abteilungsleiterin eines Anbieters von Arztsoftware aktuell, in der letzten Woche sind nach einem Kongress drei neue dazugekommen. Sie ist eine von über neun Millionen Usern des webbasierten sozialen Netzwerkes, das für seine Mitglieder Profile anlegt, Kontakte ermöglicht, Foren bietet – zahlenden Nutzern deutlich mehr Funktionen als den Gratisteilnehmern. „Ich habe von den vielen Leuten, die ich im Studium, während meiner Praktika im Ausland, bei Messen und Fortbildungen kennengelernt habe, hier viele...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.