„Erfolg ist nur über die Treppe möglich“

08 / 2011 von:  Arno Schimpf im Gespräch
 

Arno Schimpf ist Sportpsychologe der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft. In seiner Arbeit mit Sportlern, Führungskräften aus der Wirtschaft und Rehapatienten fördert er nicht nur die Motivation, sondern achtet auch auf die Persönlichkeitsentwicklung. Wer erfolgreich sein will, muss sich als Person annehmen können. Er muss lernen, sich für sich selbst zu begeistern. – Psychologie Heute hat den Diplompsychologen und Sportwissenschaftler bei einem Vorbereitungstraining für die WM getroffen

PSYCHOLOGIE HEUTE  Herr Schimpf, wie hat Ihre Arbeit als Sportpsychologe begonnen?

ARNO SCHIMPF  Ich habe 1984 angefangen, als es die Sportpsychologie eigentlich noch gar nicht gab. Zu dieser Zeit waren in Deutschland nur wenige Personen in diesem Beruf tätig. Unser aller Mentor war damals Professor Hans Eberspächer aus Heidelberg, der diese Disziplin hoffähig machte. Für meinen Berufseinstieg war letztendlich der Bundestrainer der Ringernationalmannschaft der Auslöser. Er hielt es für wichtig, einen Psychologen hinzuzuziehen, um seine Sportler optimal auf die Olympischen Spiele 1984 in Los...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.