Gott als biologisches Zubehör

01 / 2007 von:  Klaus Wilhelm
 

Eine „Schwerhörigkeit gegenüber Gott“ hat der Papst jüngst bei den Menschen der westlichen Zivilisation diagnostiziert. Gänzlich taub indes kann auch bei uns das spirituelle Wahrnehmungsorgan nicht sein – wenn man Evolutionspsychologen glaubt. Sie erklären den Glauben an höhere geistige Mächte neuerdings zur biologischen Mitgift und sehen in ihm ein universelles und angeborenes Phänomen

Es sind jene Momente, in denen alles schief zu laufen scheint, in denen Menschen Schmerzen leiden, in denen sie hadern mit ihrem Schicksal, Momente von schwerer Krankheit und drohendem Tod, von Terroranschlägen und Naturkatastrophen. Dann blickt die Kreatur Homo sapiens in den Himmel und fleht die übersinnlichen Mächte an: Warum ich? Bitte nicht! Seltsam: Auch Atheisten werden in jenen Momenten oft schwach und ignorieren jede Logik und Vernunft , sagt Jesse Bering von der Universität von Belfast. Ob Christen oder Muslime, Buddhisten oder Hinduisten der Glaube an das Übernatürliche zieht...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.