Ich bin der Größte und keiner merkt s

06 / 2010 von:  Jochen Metzger
 

Am 11. Juni beginnt in Südafrika die Fußballweltmeisterschaft, das größte Sportereignis des Jahres. Hier werden Spieler zu globalen Helden. Die Schiedsrichter jedoch werden – wie fast immer – eher beschimpft statt gefeiert. Wie kann jemand freiwillig diese Rolle übernehmen? Welche Fehler unterlaufen den „Unparteiischen“? Persönlichkeit und Verhaltensmuster des Schiedsrichters sind inzwischen gut erforscht

Ein Fußballspiel dauert 90, eine Halbzeit 45 Minuten. Deshalb muss eine Geschichte über Fußballschiedsrichter am 8. November 1975 beginnen mit dem Spiel zwischen Werder Bremen und Hannover 96. Als Wolf-Dieter Ahlenfelder beherzt zur Halbzeit pfeift, ahnt er nicht, dass er gerade die berühmteste Schiedsrichterfehlentscheidung in der Geschichte der Bundesliga begangen hat: Das Spiel läuft zu diesem Zeitpunkt nämlich erst 32 Minuten. Der Oberhausener hatte vor der Begegnung ein paar Schnäpse und Biere über den Durst getrunken und sich ganz einfach mit der Uhrzeit vertan. Wer in Bremer...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.