Ich will so gut sein, wie ich kann

10 / 2010 von:  Christine Altstötter-Gleich
 

„Das Bessere ist der Feind des Guten“, wusste schon Voltaire. An sich ist nichts verkehrt daran, sich anzustrengen und die eigenen Möglichkeiten optimal zu nutzen. Nur: Man muss das richtige Maß finden. Was in kleinen Dosen ein Ansporn sein kann, besser zu werden, ist auf Dauer Gift für die Psyche

Erwarten Sie bei der Arbeit stets glänzende Leistungen von sich? Gibt es neben Ihrem Beruf noch andere Lebensbereiche, in denen Sie hohen Ansprüchen genügen wollen vielleicht im Sport, beim Kochen, der Erziehung der Kinder? Geben Sie immer Ihr Bestes, bei allem, was Sie tun? Dann sind Sie wahrscheinlich Perfektionist oder Perfektionistin.

Vor 30 Jahren ist in der amerikanischen Zeitschrift Psychology Today einer der ersten Artikel über Perfektionismus erschienen. Das Resümee des Autors David Burns zu den psychischen Folgen des Optimierungsstrebens war alles andere als positiv: Ängste und...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.