Im Reich der Symbole

09 / 2011 von:  Peter Weibel im Gespräch
 

Für den Medientheoretiker Peter Weibel ist das Internet eine Art Seelenrettung im Globalisierungstaumel. Seine These: Der Mensch entwickelt sich von kindlichen Naherfahrungen zu erwachsenen Fernerfahrungen. Mit Psychologie Heute spricht er über die Hintergründe des Fern-Sehens und über symbolische Objektbeziehungen, über den Erfolg von Facebook, die Veränderung des Leseverhaltens und die Zukunft der Demokratie

Psychologie Heute  Sie leiten das Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe, ein Archiv für Vergangenheit und eine Bühne der Zukunft, auf der aktuellste technische Entwicklungen künstlerisch ausprobiert oder wissenschaftlich überprüft werden. Ist der Computer noch unser treuer Diener, oder ist es eher umgekehrt – und wir sind bereits seine Sklaven?

Peter Weibel  Der Computer ist vorläufig noch der Diener. Das globale Netz ist eine asymmetrische Antwort auf die durch die Globalisierung bedrohte menschliche Seele. Man wirft ja der Globalisierung vor, dass sie alle historischen...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.