Kindesmisshandlung ist ungeheuerlich, aber nicht unbegreiflich

10 / 2010 von:  Hans von Lüpke im Gespräch
 

Die Prügelstrafe ist abgeschafft, Kinderarbeit verboten, Gewalt in Familien verpönt. Dennoch werden Kinder misshandelt, vernachlässigt oder in Extremfällen sogar getötet. Was geht in Müttern und Vätern vor, die ihren Töchtern und Söhnen so massiven Schaden zufügen? Ein Gespräch mit dem Kinderarzt und Psychotherapeuten Hans von Lüpke

PSYCHOLOGIE HEUTE Immer öfter erreichen uns über die Medien Berichte von Fällen schwerer Kindesmisshandlung oder gar von Kindstötungen. Sind diese Fälle die Spitze eines Eisbergs, oder ist die Gesellschaft aufmerksamer und sensibler für die Gewalt geworden, die Kindern in manchen Familien angetan wird?

HANS VON LÜPKE Ganz gewiss gibt es eine große Dunkelziffer bei den Themen Kindesmisshandlung und Vernachlässigung von Kindern. Andererseits können wir die Häufigkeit solcher Berichte so sehen, als würde dem Wohl von Kindern mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Nur kommt diese Aufmerksamkeit für...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Julia Onken

Im Garten der neuen Freiheiten. Ein Reiseführer für die späten Jahre. C. H. Beck, München 2015, 176 Seiten

14,95 €inkl. 7% MwSt.