Mächtiger wirken? Mächtiger werden!

04 / 2014 von:  Klaus Wilhelm
 

Hängende Schultern, gesenkter Blick, schlaffer Händedruck – solche nonverbalen Signale verraten, wie es um uns bestellt ist. Doch wir können tatkräftiger wirken, wenn wir unsere Körpersprache beeinflussen. Und das wiederum hat Einfluss auf unser Fühlen und Denken

Die Körpersprache stimmt“, bemerken Sportreporter zuweilen über einen Spieler, wenn beispielsweise ein Tennismatch auf die entscheidende Phase zusteuert. Und deuten damit an, dass der Körper des Sportlers dessen Fitness zum Ausdruck bringt. Der Körper spricht oder drückt sich aus – und wir alle deuten gerne, was er sagen will. Manchmal wollen wir seinen Ausdruck auch gezielt einsetzen, um im besten Licht zu erscheinen: bei einem Vorstellungsgespräch, bei einem Date, bei einer Präsentation. 

Doch Körpersprache ist komplexer, als Laien und auch Experten bislang angenommen haben. Meist „sollte...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.