„Merkwürdig – auch andere haben Gefühle!“

08 / 2013 von:  Kai Vogeley
 

Noch vor 50 Jahren hielt man Autismus für eine sehr seltene Störung. Man kannte vor allem die frühkindliche Variante mit schweren Verhaltensauffälligkeiten. Doch inzwischen weiß man: Autismus gibt es auch in einer „hochfunktionalen“ Variante. Viele der Betroffenen haben eine normale oder hohe Intelligenz – im Alltag sind sie auf den ersten Blick unauffällig. Ihr Handicap: Das Innenleben von anderen bleibt ihnen ein Rätsel

Wir begegnen im Alltag ständig anderen Menschen. Oft sind das vertraute Personen, etwa die Ehefrau oder der Ehemann, die Kinder oder die Arbeitskollegen. Wir können meist recht gut vorhersagen, was unser Gegenüber denkt, fühlt und wünscht, also „was in ihm vorgeht“. Schwieriger ist das, wenn wir Menschen treffen, die uns noch unvertraut sind. Wir müssen uns dann spontan und intuitiv in diese Personen „hineinversetzen“ oder – wie es ein englisches Sprichwort bildlich ausdrückt – „in ihre Schuhe stellen“, also ihre Perspektive übernehmen, um angemessen mit ihnen kommunizieren zu können. 

Wir...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.