Mitten im Leben - Was es heute bedeutet, erwachsen zu sein

04 / 2016 von:  Sibylle Fritsch
 

Schluss mit lustig! Sobald man erwachsen ist, gibt es nur noch Pflichten und Verantwortung, die unbeschwerten Zeiten sind vorbei. Woher kommt dieses Negativbild? Und warum werden die Vorzüge des Erwachsenseins so wenig gesehen?

Spät ist es geworden, man trinkt noch ein letztes Glas in der Freundes- und Bekanntenrunde und diskutiert über das Leben. Plötzlich sagt eine der Freundinnen: „Ich möchte euch was fragen, bitte antwortet spontan. Wie alt fühlt ihr euch eigentlich?“ Die Reaktionen sind überraschend: „Ich fühl mich wie einundzwanzig.“ „Ich bin grad sechzehn.“ „Ich kann das Jahr nicht sagen, aber ich fühl mich erwachsen.“

Eine Aussage, die aufhorchen lässt. Denn Positives über das Erwachsensein äußern wenige. Das Unbehagen am Erwachsensein hat sich fast wie ein Virus ausgebreitet. Viele verbinden damit Anpassung...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.