Neuro. Psycho. Therapie. Wie passt das zusammen?

09 / 2012 von:  Manuela Lenzen
 

Kann die Neurowissenschaft zeigen, was während einer erfolgreichen Psychotherapie im Gehirn der Patienten geschieht? Kann sie vielleicht sogar die Therapie unterstützen? Langsam, aber sicher entwickelt sich eine neue Disziplin zwischen Seelenarbeit und Hirnforschung: die Neuropsychotherapie

Ein Mann steht an einem Grab. Er ist traurig und hilflos. Er kann sich nicht davon lösen, weiß nicht, wohin er gehen soll, nicht, was er tun soll, nicht, ob er überhaupt etwas tun soll. Der Verlust ist unerträglich für ihn. – Aber vielleicht ist es auch gar kein richtiges Grab, der Stein steht ganz schief, und es ist auch kein Blumenbeet davor. Vielleicht ist es ein alter jüdischer Friedhof, und der Mann will ihn anschauen. Er wird noch eine Weile dort stehen und dann weitergehen, dann passieren wieder neue Dinge, in der Zukunft.

Beide Teile dieser Beschreibung stammen von derselben Person...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.