Nun lebt doch endlich gesund!

04 / 2015 von:  Matthias Martin Becker
 

Steigt auf die Fahrräder! Finger weg von Sahnetorte, Alkohol
und Tabak! Fünfmal am Tag Obst und Gemüse! Immer nachdrücklicher und energischer fördert und fordert der Staat gesundes Verhalten. Aber was nutzt unserer Gesundheit wirklich?
Viele der gängigen Ratschläge wurzeln mehr in Ressentiments
als in wissenschaftlichen Fakten. – Eine Streitschrift

Rollt eine Flutwelle chronischer Krankheiten auf die Menschheit zu? Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) jedenfalls warnt mit dramatischen Worten, Störungen des Herzkreislaufs, Lungenkrankheiten, Diabetes und Krebs würden sich rasant verbreiten. Für das Jahrzehnt bis 2021 erwartet die Organisation weltweit 17 Prozent mehr Todesfälle durch solche „nichtansteckenden Krankheiten“ (non-contagious diseases, NCD), wie sie im gesundheitspolitischen Jargon genannt werden.

„Die Prognose ist düster“, sagte Ban Ki-moon, Generalsekretär der Vereinten Nationen (UN), vor zwei Jahren auf einer Konferenz...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Barbara Sichtermann: Viel zu langsam viel erreicht

Über den Prozess der Emanzipation.
Zu Klampen, Springe 2017, 160 Seiten

18 €inkl. 7% MwSt.