Öfter mal nein sagen!

11 / 2011 von:  Ursula Nuber
 

Aus Angst vor Konflikten oder Zurückweisung sagt so mancher ja, obwohl ihm nach einem klaren Nein zumute ist. Hinter diesem Akt der Selbstverleugnung steckt oftmals eine leidvolle Erfahrung: Viele Jasager haben sehr früh in ihrem Leben das Nein als etwas Schlechtes, als destruktiv und bedrohlich erlebt. – Wie kann man lernen, seine eigenen Bedürfnisse und sich selbst wichtig zu nehmen? Wie kann man lernen, nein zu sagen?

Eine 45-Jährige hat ihre beste Freundin seit Monaten nicht gesehen. Nun endlich war ein Termin für ein gemeinsames Wochenende gefunden. Sie freute sich sehr darauf. Am Abend vor der Abreise ruft die Freundin an und meint, ihre 16-jährige Tochter würde gerne mitfahren. „Du hast doch nichts dagegen?“ Sie fühlt sich überrumpelt, spürt die Enttäuschung – und sagt dann: „Aber nein, das macht mir nichts aus.“

Wochenenddienste gehören zur Arbeitsanforderung einer jungen Ärztin. Sie absolviert sie zuverlässig. Ein Kollege aber hat immer gute Gründe, warum er seinen Dienst nicht antreten kann – und...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.