Psychische Krankheiten: Unser evolutionäres Erfolgsgeheimnis

09 / 2012 von:  Kate Ravilious
 

Autismus, ADHS oder Schizophrenie sind wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde: Je nach Zeit und Umgebung sind sie Segen oder Fluch. Für die Evolution des Menschen waren psychische Krankheiten auf jeden Fall essenziell, behaupten Genetiker. Ohne sie hätten wir die anderen Affen nie abgehängt und die Menschheit wäre nicht an die Spitze der Evolution katapultiert worden

Mein Vater hört Stimmen. „Tiddles“ unterbricht Unterhaltungen mit lustigen Zwischenrufen und gelegentlichen Obszönitäten. „Die Blutbestie“ ist unheimlicher. Sie brüllt meinen Vater an und fordert ihn auf, unangebrachte Dinge zu tun. Fast ununterbrochen haben diese Stimmen ihn gequält und ihn davon abgehalten, ein normales Leben zu führen. Ich weiß also, wie lähmend und stigmatisierend eine psychische Krankheit sein kann.           

In den Industriestaaten hat ungefähr eine von 25 Personen eine schwere psychische Krankheit, und fast die Hälfte von uns wird im Laufe des Lebens an einer...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.