Schulpsychologie: „Eltern, Lehrer und Schüler unter einen Hut“

03 / 2012 von:  Anne Otto
 

Ob Schüler, Eltern, Lehrer, Schulleiter – wer in der Schule psychologische Hilfe braucht, kann sich an den schulpsychologischen Dienst wenden. Entsprechend haben schulpsychologen wie Hansjürgen Kunigkeit und Marla Consalter sehr unterschiedliche Aufgaben: Sie sind Testspezialisten, Supervisoren, Konflikttrainer und manchmal sogar Organisationsentwickler.

Es gibt da dieses Klischee vom Schulpsychologen: Er sitzt in seinem Büro abseits des Lehrerkollegiums, berät Schüler, die Probleme haben oder führt Leistungstests durch – und wirkt wie ein Satellit, der irgendwo über dem normalen Schulalltag schwebt. „So ähnlich sah in den 1980er Jahren die Realität in den meisten Bundesländern wirklich noch aus“, erklärt Hansjürgen Kunigkeit, Leiter der regionalen Schulberatung im Rhein-Erft-Kreis. „Heute ist dieses Bild allerdings komplett überholt“, fügt der 55-Jährige hinzu. 

So wie Lehrer heute nicht mehr nur für den Unterricht zuständig sind, sondern...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.