Sei nachsichtig! Mit dir selbst!

09 / 2011 von:  Ursula Nuber
 

Behandeln Sie sich selbst so, wie Sie mit Ihren besten Freunden umgehen? Sind Sie mit sich geduldig, nachsichtig und mitfühlend? Ein neuer Forschungsbereich zeigt: Vielen Menschen mangelt es an Selbstmitgefühl. Dabei ist Nachsicht mit sich selbst eine wesentliche Voraussetzung für seelische Gesundheit.

Unerbittlich. Fordernd. Herabsetzend. Misstrauisch. So sind viele Menschen. Nicht anderen gegenüber – nein, das in der Regel nicht. Ihr kritischer Blick fällt vielmehr auf sich selbst: Sie schauen in den Spiegel, und ihnen gefällt nicht, was sie sehen. Sie machen einen Fehler und können ihn sich nicht verzeihen. Ihnen passiert etwas Peinliches, und sie quälen sich mit Selbstvorwürfen. Jemand verletzt sie mit beleidigenden Worten, und sie denken, sie hätten es nicht anders verdient.

„Niemanden behandeln wir so schlecht wie uns selbst.“ Dieser Satz stammt von Kristin Neff, Professorin an der...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.