Serienhelden sehen dich an

04 / 2011 von:  Frank Kelleter
 

Warum schauen wir so gerne TV-Serien? Sie vermitteln uns Geborgenheit: Die Figuren sind uns vertraut wie alte Freunde, und ihre in Intervallen präsentierten Abenteuer strukturieren unseren Alltag. Dabei bemerken wir gar nicht, wie sich die Erzählmuster dieser Geschichten im Lauf der Jahre verändert haben – und wir uns in ständiger Rückkopplung mit dem Medium selbst verändern

In Bildungsgeschichten gehört es weiterhin zu guten Ton, keinen Fernseher zu besitzen – oder nur für bestimmte Zwecke. Statt sich vom hypnotischen Flimmern des Apparates Erinnerung und Zeit stehlen zu lassen, solle man lieber gezielt ein Buch lesen. Tatsächlich ist Fernsehen ein besonderes Medium: Es vermittelt Formen des Eingebundenseins, die sich von denen des Bücherlesens mit seiner hochgradig individuellen Imaginationsarbeit unterscheiden. Selbst wenn man in den eigenen vier Wänden ohne Gesellschaft in die „Glotze“ starrt, weiß man, dass Millionen Menschen zur selben Zeit das Gleiche tun....

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Das Museum der zerbrochenen Beziehungen

von Olinka Vištica, Dražen Grubišic
Was von der Liebe übrig bleibt - Geschichten und Bilder
Rowohlt, 2018, gebunden, 128 Seiten

15 €inkl. 7% MwSt.