„Sie haben gute Chancen, das Trauma zu überwinden“

01 / 2012 von:  Christina Alliger-Horn im Gespräch
 

Schreckliche Bilder, quälende Erinnerungen, Flashbacks: Christina Alliger-Horn betreut am Bundeswehrkrankenhaus in Berlin mit ihrem Team Soldaten und Soldatinnen, die in Auslandseinsätzen traumatisiert wurden.

PSYCHOLOGIE HEUTE  Frau Alliger-Horn, Sie behandeln am Bundeswehrkrankenhaus in Berlin Menschen mit dem posttraumatischen Belastungssyndrom (PTBS), die bei Kriegseinsätzen in lebensbedrohliche Kampfhandlungen verwickelt waren oder die Ungerechtigkeit, Elend und Leid mit ansehen mussten, denen sie nicht gewachsen waren. Sind dies in den vergangenen Jahren hauptsächlich heimgekehrte Soldatinnen und Soldaten aus Afghanistan?

CHRISTINA ALLIGER-HORN  Die Soldaten aus den ISAF-Einsätzen (für International Security Assistance Force, Anm. d. Redaktion) machen eindeutig den größten Teil unserer...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Barbara Sichtermann: Viel zu langsam viel erreicht

Über den Prozess der Emanzipation.
Zu Klampen, Springe 2017, 160 Seiten

18 €inkl. 7% MwSt.