So tun, als ob: Über die Macht der Heuchelei

06 / 2010 von:  Martin Hecht
 

Heucheln – das hört sich nach Bibel an oder nach einem Relikt aus Zeiten frühbürgerlicher Doppelmoral. Jedenfalls klingt es wie ein altes Wort aus alten Tagen. Ist Heucheln heute noch ein Thema, gar ein Problem? Ja, wir heucheln immer noch und vermutlich mehr denn je, denn wir können gar nicht anders

Heucheln ist im Grunde nichts anderes als inszeniertes Lügen: Man täuscht ein Gefühl vor, das man nicht wirklich empfindet, um bei anderen eine bestimmte Reaktion auszulösen. Durch Heucheln wollen wir ein Bild von uns verbreiten, das nicht mit dem wahren Selbst übereinstimmt um eines eigenen Vorteils willen. Der Weg geht dabei über das Gefühl, das Schauspiel der Heuchelei ist immer ein emotionales.

Das kleine Theaterstück, das unserem Ego auf unlautere Weise zum Durchbruch verhelfen soll, ist ein uraltes Phänomen. Als Mittel sozialer Auseinandersetzung erscheint es im Prozess der...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.