„Städten geht ein Versprechen voraus“

10 / 2017 von:  Mazda Adli im Gespräch
 

Wer Städte kennt, kann von Lärm, Dichte und Hektik ein Lied singen. Es ist vor allem sozialer Stress, der uns strapaziert, also der Stress, der aus dem Zusammenleben erwächst, sagt der Psychotherapeut Mazda Adli. Dennoch zieht es Menschen zunehmend in die Metropolen. Warum eigentlich?

Herr Adli, viele Städter klagen besonders über den Verkehr. In Ihrem Buch Stress and the City berichten Sie von einer US-Studie. Danach ist mancher Autofahrer in Boston so gestresst wie ein Kampfjetpilot im Einsatz. Das ist eine enorme Belastung. Was stresst uns in der Stadt so?

Da gibt es einige Ursachen. In den großen Städten dieser Welt macht uns der Verkehr jeden Tag aufs Neue deutlich, was die Dichte in der Stadt bedeutet. Den Verkehr nennen die meisten Menschen als Erstes, wenn sie gefragt werden, was sie in der Stadt am anstrengendsten finden. Mobilität ist für viele ein sensibler...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.