Überglücklich? Die Schattenseiten des Glücks

10 / 2012 von:  Heiko Ernst
 

Das Glück, so lautet die große Verheißung unserer Zeit, ist eine Frage der richtigen Lebenspraxis. Und die lässt sich lernen. Aber daraus wird nichts, wenn man sich ausschließlich auf das Glück konzentriert und die Schattenseiten des Lebens ausblendet. Immer nur Glück und zu viel Glück machen leichtsinnig, unsozial und auch dümmer.

Warum Menschen glücklich sein wollen, muss man eigentlich nicht erklären. Auch der Zeitgeist ist bedingungslos pro Glück. Zudem hat die Wissenschaft Glück als Forschungsgegenstand und als legitimes Lebensziel geadelt. Denn es fühlt sich nicht nur gut an, es scheint auch andere wichtige Lebensbereiche zu begünstigen: Glück hat positive Auswirkungen auf die körperliche Gesundheit und die geistige Fitness, und es verbessert unsere Beziehungen zu anderen Menschen. Positive Emotionen sind, aufs Ganze gesehen, ursächlich für das Gelingen des Lebens, für das Aufblühen der Fähigkeiten und Talente, und...

Diesen Artikel:

Aboservice

Jahres-, Studenten- oder Geschenkabo: Sie wählen Ihr Abonnement – wir bieten interessante Prämien! Zum Abo-Shop.

 

 

Neu im Shop

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele

Psychogramm einer überforderten Gesellschaft
gebunden, 256 Seiten, oekom Verlag, 2017

22,00 €inkl. 7% MwSt.